Fächerübergreifende zweitägige Exkursion nach Würzburg

2/14/2024, 9:49:53 AM

Vom 29. bis 30. Januar 2024 entdeckten 21 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 (Grundkurs katholische Religion und Bildende Kunst) die Kunst und Kultur der Stadt Würzburg. 

Am Anreisetag besichtigte die Gruppe im Rahmen einer Stadtführung mit dem Schwerpunktthema „Barockes Würzburg“ die unterschiedlichsten Bauwerke, darunter das Falkenhaus, die Marienkapelle, den Dom St. Kilian, die Mainbrücke mit ihren zwölf barocken Skulpturen und das Rathaus. Es folgte eine Führung durch die fürstbischöfliche Residenz mit ihrem faszinierenden Deckenfresko von Giovanni Battista Tiepolo. Am Abend schloss sich ein Spaziergang zum Käppele mit atemberaubender Aussicht über die Stadt an. 

Am nächsten Tag stand die Festung Marienberg, wo wir uns unter anderem die Skulpturensammlung (u.a. Tilman Riemenschneider) anschauten, auf dem Programm.Anschließend kehrten wir ins Stadtzentrum zu einem Besuch des „Museums am Dom“ (sakrale Kunst vom 10. bis zum 21. Jahrhundert) zurück. Zum krönenden Abschluss der Fahrtbewunderten wir noch den Sakralbau St. Johannis, welcher 1945 bei einem Luftangriff fast völlig zerstört wurde. Unter Verwendung erhalten gebliebener Turmteile wurde die Kirche 1957 wieder erbaut und gilt aufgrund ihres markanten Erscheinungsbildes (Kriegsschäden wurden bewusst erhalten) als Mahnmal gegen den Krieg und für den Frieden.

Dr. Isabelle Faul und Heike Dasch